Beiträge

Wir gestalten einen Ostergarten

Liebe Kinder!

Die Hälfte der Fastenzeit, unserer Vorbereitungszeit auf Ostern, liegt hinter uns. Bis Ostern sind es noch drei Wochen, in denen wir uns innerlich auf dieses größte christliche Fest vorbereiten. Damit zu Ostern auch die Wohnung schön geschmückt ist, lade ich euch ein, einen Ostergarten zu gestalten.

Ihr braucht dazu:

  • ein Tablett oder eine flache Schachtel, ev. mit Klarsichtfolie oder Zeitungspapier ausgelegt,
  • Sand oder Erde zum Befüllen des Tabletts,
  • Naturmaterial zum Ausgestalten des Gartens: Steine, Moospölster, Holzstückchen, Schneckenhäuser, Glassteine…

Gestaltet den Ostergarten ganz nach eurer Fantasie mit den Dingen, die ihr zu Hause habt oder draußen findet. Lasst ein paar Stellen frei, damit ihr an den kommenden Sonntagen noch weitere Elemente ergänzen könnt. Denn euer Garten soll wachsen und bis Ostern immer schöner werden! 

Viel Freude beim kreativen Gestalten wünscht euch

Judith

 

                      

4. Fastensonntag

Am 4. Fastensonntag hören wir im Evangelium von der Heilung eines Blinden.

Jesus ist mit seinen Jüngern unterwegs. Da sehen sie einen Mann, der seit seiner Geburt blind ist. Jesus sagt: An ihm soll Gottes Wirken spürbar werden. Solange ich in der Welt bin, BIN ICH DAS LICHT DER WELT. Dann spuckt er auf die Erde, macht einen Teig daraus und streicht ihn dem Blinden auf die Augen. Er sagt: geh und wasch dich im Teich Schiloach!

Der Mann geht fort und wäscht sich. Und als er zurückkommt, kann er sehen.

Der Mann kommt wieder zu Jesus. Jesus fragt ihn: Glaubst du an den Menschensohn? Du siehst ihn vor dir, es ist der, der mit dir redet.

Da antwortet der Mann: Ich glaube, Herr! Und wirft sich vor ihm nieder.

Vorschläge für die Feier mit Kindern:

  • Lied: „Mache dich auf und werde Licht“, oder „Du bist das Licht der Welt“
  • Bewusst das Licht der Sonne oder einer Kerze wahrnehmen
  • Gedanken: Wenn es hell ist, dann eröffnet sich unseren Augen die Welt. Doch für manche Menschen bleibt es für immer dunkel, sie können die Welt nicht sehen. Sie sind blind, von Finsternis umschlossen, erfüllt von der Sehnsucht nach Licht.
  • Still werden und mit geschlossenen Augen die Dunkelheit spüren.
  • Evangelium von der Heilung eines Blinden
  • Freie Fürbitten
  • Gebet: Jesus, du machst uns hell. Du machst uns froh. Du schenkst uns Leben. Du gibst uns Hoffnung und bleibst immer bei uns. Du bist das Licht für uns!

(nach einer Idee der Pfarre Gersthof, Ostervorbereitung 1996)

Ostergarten am 4. Fastensonntag:

Im Evangelium ist vom Wasser und vom Licht die Rede.

Stellt in den Ostergarten eine kleine Schüssel mit Wasser.

Dann nehmt ein Teelicht und einen Streifen gelbes Papier. Schreibt auf den Streifen: Jesus sagt: Ich bin das Licht der Welt. Klebt den Streifen rund um das Teelicht und stellt dieses in den Ostergarten.